Bürgermeisterwahl

Lieber Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gestern ist durch den Wahlausschuss der Stadt Heimbach das amtliche Endergebnis der Bürgermeisterwahl 2020 festgestellt worden. Demnach haben sich die Wählerinnen und Wähler, mit einem Abstand von 42 Stimmen, für meine Person und meine Ideen entschieden.

Ich freue mich, dass die Mehrheit der Mitbürgerinnen und Mitbürger für mich gestimmt haben. Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen, dem mir entgegengebrachten Vertrauen gerecht zu werden, hoffe aber auch die zu überzeugen, die mich nicht gewählt haben.

Auch ich empfinde es als unglücklich, dass es in einem von dreizehn Stimmbezirken zu einer fehlerhaften Auszählung kam. Fehler können vereinzelt passieren. Dies rechtfertigt aber nach den Gesetzen des Kommunalwahlrechts keine vollständige erneute Auszählung.
Ich danke auch für die klare Stellungnahme des amtierenden Bürgermeisters Herrn Cremer, der gestern ausführte, dass eine erneute Auszählung rechtswidrig sei, da nach der bestehenden Rechtsprechung ein Fehler in einem Wahlbezirk keine Begründung zur Neuauszählung aller Wahlbezirke rechtfertige. Aus der Bürgerschaft sind keine weiteren Hinweise auf Unregelmäßigkeiten eingegangen. Ausgiebige Untersuchungen der Verwaltung brachten ebenfalls keine Ergebnisse zutage, die eine weitere Nachprüfung erforderlich machten.

In jedem Wahllokal saßen acht verantwortungsvolle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die gewissenhaft die Wahl begleitet und ausgezählt haben. Ich habe großes Vertrauen darin, dass die Wahlvorstände die Wahl ordnungsgemäß begleitet und richtig festgestellt haben, welches nunmehr auch amtlich bestätigt worden ist.
Das Ergebnis einer demokratischen Wahl darf meines Erachtens nicht in einem Hinterzimmer an einem runden Tisch zerrredet oder gar umgedeutet werden. Vielmehr muss ich mich als angehender Bürgermeister vor allem an die Gesetze und Verordnungen des Landes und der Bundesrepublik halten. Nichts anderes erwarten die Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Kommune von mir und den gewählten Ratsmitgliedern.

Die Wahl wurde durch Zeitgeist und Corona sehr stark in den sozialen Medien geführt. Dies führte in Teilen zu einer Tonlage, die von vielen aus Politik und Gesellschaft zu Recht für grenzwertig angesehen wurde. Leider war aufgrund der Ereignisse auch nach dem Wahltermin ein Ende der Polarisierung nicht in Sicht. Glauben Sie mir, dass dies auch für meine Familie und mich keine einfache Zeit war.
Nunmehr ist aber die Zeit gekommen, einen Schlussstrich zu ziehen und nach vorne zu schauen. Bei aller Emotionalität möchte ich betonen, dass die Wahl vorbei ist und das Ergebnis feststeht.

Ich freue mich auf die Ausübung des bevorstehenden Amts. Als eine meiner ersten Herausforderungen sehe ich es an, zunächst die Gräben, die zwischen den Parteien und einzelnen Mitbürgerinnen und Mitbürgern entstanden sind, wieder zuzuschütten. Denn nur gemeinsam können wir Heimbach und unsere Dörfer voranbringen.

Mit dem Amtsantritt sehe ich es auch für sehr wichtig an, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung ein vertrauensvolles Arbeitsverhältnis aufzubauen. Für mich ist die Tätigkeit eine neue Herausforderung. Aber auch für die Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter wird es eine neue Erfahrung sein, zumal die letzten drei Amtsperioden die Bürgermeister „Eigengewächse“ der Heimbacher Verwaltung waren.

Abschließend möchte ich meinen Unterstützern und Helfern im Wahlkampf danken: Dem Team der CDU und den Grünen, vor allem aber jedem einzelnen, der am Wahltag seine Stimme für mich abgegeben hat. Weiter versichere ich, dass ich Ihnen als Ansprechpartner auf Augenhöhe erhalten bleibe, denn ein Bürgermeister ist für seine Mitbürgerinnen und Mitbürger da und darf sich nicht hinter dem Schreibtisch verstecken. Seien Sie auch gewiss, dass ich Ihre Anliegen, die Sie mir bei meinen „vor Ort“-Terminen oder an den Haustüren mit auf den Weg gegeben haben, nicht vergessen werde!

Heimbach steht vor großen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.
Das können wir nur gemeinsam schaffen.

Lassen Sie uns daher allen einander die Hand reichen zum Wohl unserer schönen Stadt und unserer Dörfer.

Mit freundlichen Grüßen,
bleiben Sie gesund,

Ihr und Euer Jochen Weiler

Über uns

Wir machen Politik für Sie. Über 90 Frauen und Männer, Junge und Alte, Arbeitnehmer und Selbstständige sind Mitglieder in der CDU Heimbach. Denn Heimbach wird vor Ort gemacht.
Folgen Sie uns auf :
facebook
instagram

Kontakt
  • CDU Stadtverband Heimbach
  • Sankt-Georg Str.5
  • 52396 Heimbach
Menü